Suche - Kulturerbe
Suchfunktion
Suchgebiet auf der Karte
Wybierz pozycje
<< weniger
Attraktionen downloaden
Anzahl der Elemente:

Suchergebnisse

  • Kulturerbe
    Katowice
    Die evangelische Auferstehungskirche ist sowohl die in den Jahren 1856-1858 gebaute älteste Backsteinkirche in Katowice (Kattowitz), als auch das älteste Gebäude in der Stadt. Die Kirche wurde mehrmals ausgebaut und renoviert. Es ist ein neuromanisches Gebäude, das sich auf die frühchristliche Architektur bezieht. Im Inneren der Kirche kann man eine interessante Kanzel, Glasfenster im Presbyterium und wertvolle Orgel bewundern.
  • Kulturerbe
    Rachowice
    Die historische Kirche in Rachowice (Rachowitz vs Buchenlust) ist eines der interessanten Sakralobjekte im Landkreis Gleiwitz. Die Kirche liegt innerhalb der Holzarchitekturroute der Woiwodschaft Schlesien. Rachowitz ist auch eines der ältesten Dörfer dieser Region. Die hiesige Pfarrei wurde urkundlich zu Beginn des 14. Jahrhunderts erwähnt. In ihrer heutigen Gestalt ist die Kirche das Ergebnis von Konstruktionsarbeiten, die in verschiedenen Jahrhunderten durchgeführt wurden. Sie ist ein Holz-und Mauerbauwerk.
  • Kulturerbe
    Sieroty
    Sieroty (Schieroth) in der Gemeinde Wielowieś (Langendorf), eins der Dörfer im Kreis von Gliwice (Gleiwitz), ist ein interessanter Ort, durch den der Weg der Holzarchitekturroute der Woiwodschaft Schlesien führt. Hier befindet sich eine historische Kirche der Allerheiligen, die der Sitz der Pfarrei mit der sehr langen Geschichte ist. Das Gebäude hat insofern eine interessante Form, als das ein Tempel mit der originellen hölzern- gemauerten Konstruktion ist. Zu den wertvollen Denkmälern im Innenraum gehört vor allem die gotische Polychromie, die heute teilweise undeutlich ist.
  • Kulturerbe
    Katowice
    Die Pfarrei der Unbefleckten Empfängnis der Seligen Jungfrau Maria in Katowice (Kattowitz) wurde im Jahr 1873 gegründet, deswegen ist sie die zweitälteste katholische Pfarrei in Oberschlesien. Die katholische Marien- Pfarrkirche wurde in den Jahren 1862-1870 errichtet. Die schöne neugotische Kirche befindet sich am östlichen Ende der Mariacka – Str. (ehemalige Richard Holtze Str.). Im Inneren der Kirche gibt es schöne Glasfenster, die von Adam Bunsch entworfen wurden.
  • Kulturerbe
    Katowice
    Die Kirche vom Heiligen Stephanus im Stadtteil von Katowice (Kattowitz) Bogucice (Bogutschütz) wurde in den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts gebaut. Das neugotische Ziegelgebäude, das von dem bekannten Architekten aus Bytom (Beuthen) Paweł Jackisch entworfen wurde, hat den alten Holztempel ersetzt. In der Kirche verehrt man besonders ein wunderbares Abbild der Gottesmutter aus Bogucice (Bogutschütz) aus dem 15. Jahrhundert, das mit den von dem Papst Johannes Paul II geweihten Kronen geschmückt wurde.
  • Kulturerbe
    Katowice
    In Katowice (Kattowitz) gibt es 23 Friedhöfe. Auf vielen von ihnen finden wir die bekannten Namen und wir können die wunderschönen Grabmäler bewundern. Die wichtigste Nekropole von Katowice (Kattowitz), ein Äquivalent des Warschauer Stadtteiles Powązki oder Krakauer Rakowice, ist aber der Friedhof der Pfarrei der Unbefleckten Empfängnis der Heiligen Maria, der in der Französischen Straße platziert ist. In der Allee der Verdienten befinden sich die Grabmäler von u.a. Wojciech Korfanty, Józef Rymer oder dem General Józef Ziętek.
  • Kulturerbe
    Katowice
    Die Christkönigskathedrale in Katowice (Kattowitz) ist durch ungefähr 30 Jahre entstanden- das Werk des Baues wurde im Jahre 1927 begonnen, und die Feier der Konsekration des Tempels fand im Jahre 1955 statt. Das Gebäude ist im klassizistischen Stil mit der monumentalen Kolonnade vor dem Haupteingang und mit der charakteristischen Zentralkuppel entstanden. Diese Kuppel hat eine Höhe von 64 Metern und ist kleiner von ursprünglich entworfener Kuppel um 38 Meter. Der Tempel ist die größte Kathedrale in Polen.
  • Kulturerbe
    Katowice
    Die Geschichte von großindustriellem Katowice (Kattowitz) ist seit der Erlangung des Stadtstatus in 1865 mit der Anwesenheit der Juden untrennbar verbunden. In dieser Zeit hat die jüdische Gemeinschaft eine große Bedeutung gewonnen, sowohl im wirtschaftlichen Bereich als auch im Sozialleben. Die junge jüdische Gemeinde von Katowice (Kattowitz) hat ihren jüdischen Friedhof in 1868 in der Kozielska-Straße gegründet. Unter den bis heute bewahrten 1500 Grabmälern befinden sich die wunderschönen Grabmäler der verdienten jüdischen Familien, u.a. Grünfeld, Goldstein, Panofsky und vieler anderen.
  • Kulturerbe
    Katowice
    Die St. Peter und Pauls Kirche in Katowice (Kattowitz) wurde in der Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert, als Sitz der zweiten römisch-katholischen Pfarrei in der Stadt erbaut. Der Architekt, der Baurat der Diözese, Joseph Ebers aus Wrocław (Breslau) hat die Kirche im neogotischen Stil entworfen. Der Tempel wurde aus Backstein auf dem Plan eines lateinischen Kreuzes errichtet. Interessant ist, dass der Tempel in den Jahren 1925-1957 die Rolle einer Kathedralkirche der Kattowitzer Diözese spielte.
  • Kulturerbe
    Katowice
    Der Friedhof in der derzeitigen Sienkiewicz-Straße wurde am Anfang des vorigen Jahrhunderts geschaffen, für den Bedarf der neu berufenen römisch-katholischen Pfarrei von dem Heiligen Peter und Paul. Im Laufe der Zeit wurde der Friedhof eine der Hauptnekropolen der Stadt, auf der die besonders für das Schlesien und Polen verdienten Menschen geruht haben, u.a. Stanisław Ligoń, Zbigniew Cybulski, Alfred Szklarski oder Henryk Mikołaj Górecki. Wir sehen hier viele interessante Grabmäler und die modernistische Friedhofskapelle.
In der Nähe
Katowice
Die Gegend von Rondo Generała Jerzego Ziętka (vom General Jerzy Ziętek-Kreisverkehr) in Katowice (Kattowitz) ist ein von den meist erkennbaren Plätzen in der Hauptstadt des Oberschlesiens. Bis heute macht die mutige Gestalt der spektakulär-sportlichen Halle, die als Spodek bekannt wird, einen großen Eindruck auf Beschauer. Gegenüber des Kreisverkehrs befindet sich das Denkmal der Schlesischen Aufständische, und unweit sieht man die Bronzegestalt des Generals Jerzy Ziętek. Ein ungewöhnliches Andenken an die Volksrepublik Polen ist sog. Superjednostka. Zu dem gegenwärtigen architektonischen Akzent gehört „Rondo Sztuki“.
Katowice
Culture Zone in Katowice is located between Spodek arena and new buildings which are the seat of the International Congress Center (MCK), The National Orchestra of Polish Radio (NOSPR) and the Silesian Museum. The location of the Space of Culture adapted the area of former coal mine "Katowice". There you can find, according to a characteristics for Upper Silesia urban designs and motifs, amazing buildings. Tourist can admire a fantastic view from the green roof of the MCK, and Hoist tower of the former pit shaft, on which a panoramic lift is mounted (the Silesian Museum)
Katowice
Katowice (Kattowitz) ist die zweite, nach Warschau, Stadt in Polen, die sich der größten Zahl der hohen Gebäude rühmen kann. Die Traditionen der Hauptstadt des Oberschlesiens in diesem Bereich reichen bis in die Zwischenkriegszeit zurück, als hier das erste im Land als Wolkenkratzer bezeichnete Gebäude errichtet wurde. Zur Zeit ist das Hochhaus „Altus” ein Rekordgebäude, dessen höchster Teil 125 m zählt und die ganze Fläche ca. 69 000 Quadratmeter.
Katowice
Das reaktivierte Schlesische Museum in Katowice (Kattowitz) hat im Jahre 1984 für seinen Sitz das prachtvolle Gebäude des früheren ,,Grand”-Hotels an der Korfantego 3-Strasse übernommen. Den Bau des Gebäudes finanzierte im Jahre 1899 der Unternehmer aus Katowice Max Wiener, und es wurde entweder von Ignatz Gruenfeld oder von Gerd Zimmermann entworfen. Das Gebäude wurde aus Ziegel errichtet, dadurch hat er eine elegante Neorenaissanceform mit prächtigen Spitzen der Risalit bekommen.
Mehr anzeigen
Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens
Katowice
Das Restaurant Moodro ist ein einzigartiger Ort im alten Maschinenraum des Schlesischen Museums in Katowice. Die Traditi... Mehr>>
Katowice
Das Lobby Bar ist die Visitenkarte des Vienna House Easy Hotels. Im Ambiente des Restaurants überwiegen markante Farben ... Mehr>>
Katowice
Das Hotel verfügt über ein modernes SmaQ-Restaurant, das aufgrund seiner Lage im Stadtzentrum ein idealer Ort für Hotelg... Mehr>>
Gastronomie
Katowice
Wielbicieli Steków, jak i Wegetarian zapraszamy w podróż po tradycji i nowoczesności do Restauracji "Stare i nowe"!
Katowice
Lokale Pizza Hut Kette, im Zentrum der Stadt gelegen, nahe Ronda Kunst-und Veranstaltungsort "fliegende Untertasse".
Katowice
Hotelowa restauracja oferuje potrawy kuchni polskiej i egzotycznej, jednak na szczególną uwagę zasługuje tradycyjna kuchnia śląska.
Mehr anzeigen
Wetter
Max:
Min:
Mehr>>